Urgrund des Seins, aus dem alles entsteht

 

Tai Chi Chuan ist eine Methode der physischen und vor allem mentalen Schulung. Beim dem physischen Aspekt des Üben soll der Körper „entspannt" sein. Das bedeutet nicht, dass alle Muskeln im Körper schlaff sind, sondern dass nur die für eine bestimmte Bewegung oder Haltung wirklich benötigten Muskeln in "entspannter" Dehnung (nicht angespannt) und die übrigen Muskeln in Ruhestellung sind.

Den Zustand der entspannten Dehnung der Muskeln zu erlangen ist ein wesentlicher Aspekt, den es zu erlernen gilt! Es geht dabei im Wesentlichen, die Ausprägung der sogenannten Jin-Kraft zu erzeugen. Gerichtete Bewegungen, die im Körper gesamtkoordiniert werden und keinen hemmenden Spannungen unterliegen.

Die dardurch zu erreichende Kompressionskraft, die durch die Kräfte erzeugt wird, die ein Dritter auf uns, unseren Körper ausübt, erzeugt die Jin-Kraft, die dann auf den Dritten zurück stößt! Erst diese Fähigkeit ermöglicht die höchste Art der Selbstverteidigung, die Tai Chi Chuan beinhaltet.

Der Atem soll tief sein und locker und natürlich fließen. Durch die angestrebte Bauchatmung ist die Atemfrequenz deutlich niedriger als in der normalerweise verwendeten Brustatmung. Die Bewegungen im Tai Chi Chuan sollen bewusst und aufmerksam ausgeführt werden. Dabei wird jedoch nicht eine ausschließliche Konzentration auf die Vorgänge im Körper des Übenden gefordert, sondern sie soll sich gleichmäßig zwischen der Wahrnehmung der eigenen Bewegungen und der Umwelt aufteilen.

Allem voran steht der Geist (Deep Mind). Der Geist befiehlt – der Körper folgt. Das Yi (chinesisch 意 yì ‚Absicht, Intention') und nicht die Gewaltkraft (chinesisch 力 lì ‚Muskelkraft') anwenden. Wegen seiner engen Verbindung zum philosophischen Daoismus kommt im Tai Chi Chuan wie in allen inneren Kampfkünsten dem Konzept des Qi (chinesisch 氣 / 气 qì, W.-G. Ch'i) eine wichtige Bedeutung zu.

Der erfahrene Tai Chi-Lehrer Mike Michaels freut sich auf Deinen Besuch. Bist du bereit Dein Leben und Deine Wahrnehmungen für immer zu verändern?

 
 

Mike Michaels

 

Im Alter von 14 Jahren begann Mike mit dem Training asiatischer Kampfkünste (Tae Kwon Do und Karate). Später kamen traditionelles Boxen und Kick-Boxen dazu. Seit 15 Jahren praktiziert Mike Tai Chi im Style der Yang Familie (bekannte Lehrer: Cheng Man Ching u. Huang Sheng Shyan). Seine inneren (Energy) Kenntnisse hat Mike in Asien von seinem Lehrer Chang Mai erworben. Bei ihm lernte er auch, dass es beim Unterrichten von großem Nutzen ist, zu erkennen, dass man von jedem Trainingspartner lernen kann und damit auch als Lehrer von seinem Schüler. Jeder ist individuell verschieden, doch hat auch jeder das Potential in sich alles erreichen zu können.

 

Impressionen

 

Preis pro Monat. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Das sagen unsere Mitglieder

  • Body Life
    Der SPORTSAAL ist ein gestalterisches Highlight und macht ihn zu einer der Top-Adressen für Premium-Fitness in Berlin.
    Body LIFE
    Sport-Fachzeitschrift
  • Gerit Kling
    Ich finde das Studio des SPORTSAAL Berlin außergewöhnlich schön und werde mich hier fit für meine nächsten Rollen machen.
    Gerit Kling
    Schauspielerin

Partner